Veranstaltung am

Veranstaltungsort: Campus Augustusplatz, Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli

Führung mit Tim Adam, wissenschaftliche Hilfskraft im Paulinum

Das barocke Gedächtnismal aus Alabaster für die Eheleute Welsch schuf der Leipziger Bildhauer Jacob Löbelt Im Jahr 1706. Gottfried Welsch (1618-1690) war Professor der Medizin und setzte sich für die Verbesserung der praktischen medizinischen Ausbildung ein. Ein kleines Gemäldeepitaph ist der Tochter des Ehepaares, Anna Regina Welsch, gewidmet, die im Alter von zwanzig Jahren verstarb. Beide Kunstwerke werden in der Führung erläutert.

In den Freitagsführungen erläutern wir die Architektur des Neubaus (Paulinum), skizzieren die Geschichte der Universitätskirche St. Pauli und stellen ausgewählte Kunstwerke vor. Die Führung dauert ca. 30 Minuten.

 

  • Führung: Das Epitaph der Familie Welsch
    26.08.2022, 14:00 Uhr
    Campus Augustusplatz, Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli