Viele Kunstwerke der Universität zieren die Räume und Flure der Fakultäten, Institute und der Bibliotheca Albertina. Auch in dem einen oder anderen Büro finden sich unsere Schätze. Restauratorinnen achten darauf, dass die Hängeorte mit Bedacht ausgesucht werden: ohne Sonneneinstrahlung, ohne Heizung in unmittelbarer Nähe und mit möglichst wenig Gefahren durch mechanische Verletzungen wie Kratzer oder Stöße durch Rucksäcke oder Stühle.

Ein Gemälde in einer großen Kiste wird durch die Mitarbeiter zur Universitätsbibliothek getragen.
An den Wänden der Unibibliothek hängen viele Gemälde, welche von der Kustodie betreut werden.
In einem Mitarbeiterbüro der Universität hängt ein Gemälde vom Bestand der Kustodie

Auch die Kunst im öffentlichen Raum wird in regelmäßigen Abständen durch die Restauratorinnen geprüft. Die Objekte werden protokolliert und die Oberflächen gereinigt. Es ist wichtig, den Schmutz und Staub zu entfernen: er sieht nicht nur unschön aus, sondern darin tummeln sich auch Mikroorganismen, die den Kunstwerken in Kombination mit ungünstigem Klima Schaden zufügen können.

das könnte sie auch interessieren

Kunst auf dem Campus

mehr erfahren

Kunstbesitz der Universität Leipzig

mehr erfahren